Wir stehen ihnen mit unserem Wissen, Können und unseren Erfahrungen zur Verfügung.
 
Links Impressum Home

Kinderbetreuung

logo Leitung: Edith Walz

Kinderbetreuung ist für viele junge Familien und Alleinerziehende ein ungelöstes Problem.
Wohin mit den Kindern, wenn ein Behördengang oder Arztbesuch ansteht, ein Weiterbildungskurs oder ein Großeinkauf?

In solchen Fällen hilft unsere Arbeitsgruppe "Kinderbetreuung" stundenweise gegen eine Gebühr.
Die Gruppe steht unter pädagogischer Leitung und Betreuung, die Mitarbeiterinnen werden sorgfältig ausgewählt und eingewiesen, sind engagiert und verantwortungsbewusst.
Unsere Damen und Herren, die diese Aufgabe wahrnehmen, sind natürlich kein Pflegepersonal - sie sind ausschließlich für die Betreuung der Kinder da.

Wir betreuen Ihre Kinder:
bullet wenn Sie zum Arzt müssen.
bullet wenn Sie einen Einkaufstag oder einen Friseurbesuch machen.
bullet wenn Sie an einem Kurs teilnehmen wollen.
bullet bei vielen anderen Gelegenheiten.

Unsere Betreuerinnen und Betreuer erhalten von den Familien neben Fahrtkosten für die erste Betreuungsstunde 5,-- €, für jede weitere angefangene Stunde 3,-- €.
Sie sind in ihrer Betreuungstätigkeit durch den Verein "Senioren für Andere e.V." gegen das Unfall- und Haftpflichtrisiko versichert.

Kinderbetreuung, wer hilft mit?
Da der Bedarf an Kinderbetreuung sehr groß ist, suchen wir ständig Seniorinnen und Senioren, sowie jüngere Menschen, die Freude an dieser Aufgabe haben.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Rückhalt bei der Leitung der Kinderbetreuung.
Monatliche Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch, der pädagogischen Hilfestellung und der Gemeinschaft untereinander.

rule

12 Jahre Kinderbetreuung des Vereins "Senioren für Andere e. V."

Auf 12 Jahre erfolgreiche Tätigkeit kann der Arbeitskreis Kinderbetreuung des Vereins „Senioren für Andere“ zurückblicken. Eine der Betreuerinnen kann auf ihren 1.000. Einsatz im Umgang mit Kindern verweisen. Die Initiative wurde im Januar 1993 gegründet, um jungen Familien und Alleinerziehenden die Möglichkeit zu geben, stundenweise ihre Kinder – vorwiegend von Seniorinnen – betreuen zu lassen. Das Angebot bezieht sich auf den Stadtbusbereich Heilbronn und erfolgt gegen geringe Aufwandsentschädigung. Gegenwärtig sind etwa 30 Seniorinnen, häufig bei mehreren Familien, in diesem Bereich tätig. Auf regelmässigen Treffen werden mit Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen, Psychologen Gespräche geführt, auch Anleitungen zum Basteln, Vorlesen, Spielen, Singen von Kinderliedern werden vermittelt.

Ein Rückblick auf die vergangenen Jahre beim letzten treffen ergab aus der Sicht der Seniorinnen ein durchaus positives Bild. Es ist eine sinnvolle Tätigkeit, welche die Freude an Kindern voraussetzt und oft zu freundschaftlichen Beziehungen zu den verschiedenen Familien führt.

Das Alter der betreuten Kinder kann vom Babyalter bis hinein in die Schulzeit reichen. Mit etwas größeren Kindern erfolgen neben kreativen Beschäftigungen zu Hause gelegentlich auch Besuche von Spielplätzen oder Gänge in die Stadt.

Häufig geht die Betreuung bei den Familien über Jahre hinweg, so dass man die Kinder aufwachsen sieht und sich ein gutes Vertrauensverhältnis aufbaut. „Es macht Spaß“; „Mir fehlt etwas, wenn ich mal nicht hingehen kann“; Kinder sind mein Hobby“; „Ich bekomme heute noch Besuch von ehemals betreuten Kindern“ sind einige der Feststellungen, die die überwiegende Meinung der Seniorinnen wiedergeben.

Die Nachfrage nach Betreuung von Kindern ist groß. Um dem Bedarf nachkommen zu können, ist dringend die Unterstützung weiterer interessierter Seniorinnen nötig, die Freude an einer sinnvollen Tätigkeit und dem Umgang mit Kindern haben und bereit sind, stundenweise eine Betreuung zu übernehmen. Auch die Teilnahme von Damen junger Jahrgänge ist erwünscht.
Wer Interesse hat, meldet sich bei der Geschäftsstelle des Vereins „Senioren für Andere e.V.“, dem Seniorenbüro.
Wir würden uns freuen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen.

rule

Ersatzomas informieren sich über den Verein "Lichtblick"

Bei den monatlichen Treffen der Mitarbeiterinnen der Kinderbetreuungsgruppe ("Ersatzomas") werden immer wieder wichtige Themen behandelt.
Am 25. Februar waren Frau Weber und Frau Kinner vom Verein TAK-Lichtblick für trauernde Kinder und Jugendliche eingeladen, um ihre Arbeit
vorzustellen. Der Verein wurde 2006 von zehn Personen gegründet.
Er hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen, die Vater, Mutter oder Geschwister verloren haben, bei der Bewältigung dieser
schlimmen Erfahrung zu helfen. In der Bahnhofstraße 30 wurden Räume angemietet, in denen ab März 2007 zwei Gruppen regelmäßig betreut werden konnten.
Die Gruppentreffen finden seitdem 14-tägig statt und zeigen den Kindern Wege auf, mit ihrer Trauer umzugehen.
Frau Weber betonte, wie wichtig es für die Kinder ist, über ihren Verlust mit anderen Betroffenen sprechen zu können und auch außerhalb
der Familie auf offene Ohren zu treffen. Je nach Bedarf werden auch Elterngespräche durchgeführt.
In einer Gruppe werden 5 Kinder betreut im Alter von ca. 6 bis 14 Jahren.
Die finanzielle Ausstattung des Vereins geschieht über Spenden,die für Miete, Nebenkosten, Honorare und Öffentlichkeitsarbeit benötigt werden.
Der Verein ist täglich drei Stunden telefonisch erreichbar, dieser Telefondienst wird derzeit von vier Ehrenamtlichen geleistet.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann sich informieren über Tel.: 0700/11224477

oder im Internet unter www.lichtblick-tak.de logo

rule


Seniorenbüro Heilbronn
Cäcilienstraße 1; 74072 Heilbronn
Tel: 07131 - 96 28 31; E-Mail: seniorenbuero@senhn.de
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 9.00-12.00 Uhr und 15.00-17.00 Uhr
und Freitag von 9.00-12.00 Uhr